Star Wars Carcassonne im Test

Das Carcassonne im Universum unserer Helden. Erst wurde geleaket. Dann wurde spekuliert. Dann wurde vorbestellt. Und jetzt ist es da.

Doch kann es auch was? Hier ein erster Test des Brettspiels.

Was ist „typisch Carcassonne“?

Vieles. Denn im Herzen ist es tatsächlich ein Carcassonne-Spiel, wie wir es kennen. Plätchen ziehen, anlegen, Männchen setzen und um Strukturen kämpfen.

Nur, dass die Strukturen jetzt anders aussehen. Denn aus Burgen wurden Asteroidenfelder, aus Wegen Hyperraumrouten und aus Klostern wurden Planeten. Das „C“ auf der Rückseite der Karten ist jetzt bläulich und für die Spielfiguren (Meeple) gibt es Aufkleber. Wiesen? Gibt es im Weltraum nicht.

So sieht die Box aus:

Vorder und Rückseite Star Wars Carcassonne

Eine größere Änderung gibt es jedoch auch jenseits der Star Wars Optik. In den Regeln kommen jetzt Würfel vor. Würfel? Richtig gehört.

Wie sind die Regeln?

Denn in den neuen Regeln wird der Besitz von wichtigen Ressourcen (auch Kloster = Planeten) nicht mehr nur durch geschicktes Anlegen, sondern auch durch direkte Auseinandersetzung geklärt.

Dazu nimmt man für den kleinen Spielstein einen Würfel, für den großen zwei. Für ein Symbol der gleichen Fraktion nimmt man noch einen dazu. Der höchste Würfel zählt. Bei Gleichstand bekommt jeder einen Punkt. Wenn einer überlegen ist, bekommt der Verlierer die Anzahl seiner Würfel in Punkten, während der Gewinner die Ressource gewonnen hat.

Neben dieser großen Neuerung gibt es kleinere weitere Regel-Änderungen. Schön ist auch die Möglichkeit in Teams – Rebellen gegen Imperium – zu spielen.

Mit dem Wegfall der Wiesen und dem Würfeln um Ressourcen ist das Spiel etwas glücksabhängiger und weniger taktisch geworden. Es ist aber auch dynamischer und leichter für Einsteiger. Man muss das Spiel weniger gut kennen, taktische Manöver sind allerdings immer noch extrem wichtig, wenn nicht noch wichtiger.

Kaufen oder nicht kaufen?

Gute Frage. Generell ist das erste Feedback nicht schlecht. Auf Amazon hat das Spiel (Stand Dezember) eine gute Bewertung von 4.2 von 5 Sternen, wobei niemand schlechter als drei Sterne gegeben hat. Die ersten Reviews aus den USA hab das Spiel durchaus gut getestet.

Ich glaube, es kommt drauf an.

Bedenken sollte man auf jeden Fall:

  • Gefällt mir der optische Stil? Kann man sich ja auf der Packung gut ansehen.
  • Finde ich Würfel in der Welt von Carcassonne okay?
  • Kann das Spiel meine Erwartung erfüllen, wenn ich Hardcore-Carcassonne-Fan bin?

Kaufen sollte sich das Spiel:

  • Wer großer Fan von Star Wars ist und Carcassonne mag.
  • Wer den Klassiker Carcassonne noch nie gespielt hat und einen guten Einstieg sucht.
  • Wer als Sammler ohnehin alles haben möchte, was mit Carcassonne zu tun hat.

Das Spiel gibt es für 27 Euro bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.