Die besten Star Wars Weihnachtsgeschenke für 2020

Weihnachten ist Geschenkezeit. Und wenn ihr einen Star Wars Fan dieses Jahr glücklich machen wollt, seid ihr hier richtig.

Star Wars im Jahresrückblick

Das Jahr 2020 war ein turbulentes Jahr. Doch auch wenn es viele negative und anstrengende Seiten hatte: In Sachen Star Wars Fan es auch viele positive Ereignisse.
Das macht 2020 zu einem guten Jahr, um ein Star Wars Geschenk zu Weihnachten zu schenken. Denn einerseits ist bei vielen Fans die Liebe für das Franchise wieder neu entflammt. Und andererseits gibt es tolle neue Produkte, egal ob für Erwachsene oder Kinder.

Die besten Weihnachtsgeschenke

Die drei wichtigsten Star Wars Entwicklungen waren im vergangenen Jahr die Serie „The Mandalorian“, super spannende neue Spiele und neue Lego Sets. Zu jedem empfehle ich hier ein Top-Geschenk

Top-Geschenk zur Serie „The Mandalorian“

Der eigentliche Star der Serie ist Grogu, besser bekannt als „Baby Yoda“. Ihn gibt es als wunderschöne Sammlerfigur. (Link, ca. 30 Euro).

Mehr Geschenke-Tipps zur Serie mit dem Mandalorianer findet ihr übrigens hier.

Bestes Star Wars Videospiel zum Verschenken

Es gab verschiedene gute Videospiele in letzter Zeit. Das Singleplayer-Abenteuer, auf das alle gewartet haben, ist aber sicherlich „Jedi: Fallen Order“! (Link, ca. 45 Euro)

Bestes LEGO Set für Xmas 2020

Auch das beste LEGO Set dieses Jahr ist mit Bezug zu der Serie „The Mandalorian“. Das LEGO 75317 bietet die beiden Protagonisten der Serie als zuckersüße Sammelfiguren zum Bauen. Ein gutes Geschenk für Kinder UND für Erwachsene. (Link, ca. 25 Euro)

Der Mandalorianer und das KIND aus LEGO. Ein tolles Star Wars Geschenk zu Weihnachten.

Zusammenfassung

Mit diesen drei Tipps solltet ihr mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit mit eurem Star Wars Geschenk zu Weihnachten richtig liegen.

Ob die Sammelfigur, das Videospiel oder das LEGO-Set am besten ankommen, könnt ihr sicherlich selbst entscheiden. Scrollt einfach hoch und klickt euch durch!

Das beste Star Wars Lego für Erwachsene in 2020

Welches Lego Set schenkt man einem Erwachsenen, der absoluter Star Wars Fan ist? Mit welcher Box ist man auf der sicheren Seite, dem Beschenkten auch wirklich eine Freude zu machen?

Die Antwort auf diese Frage ändert sich relativ schnell. Grund dafür ist, dass nicht nur ständig neue Sets rauskommen. Der Grund ist auch, dass gerade die größeren Sets schnell vergriffen sind, zum Sammlerobjekt werden und dann gleich unheimlich teuer sind.

Deshalb zeigt diese Seite die drei besten Sets für Erwachsene, mit denen ihr dieses Jahr (2020) mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit richtig liegt und dem Beschenkten eine große Freude macht – oder euch selbst…

Das beste günstige Set für Erwachsene

Das LEGO 75317 Set gehört zur Brick Headz Reihe und eignet sich dadurch schon mal ganz gut, um es in den Schrank zu stellen.

Eigentlich sind alle Brick Headz mit Start Wars Modell gut geeignet, um sie einem Fan zu schenken. Doch dieses LEGO Set ist noch mal besonders cool. Denn es enthält „Baby Yoda“ (der sofort zum Publikumsliebling wurde) und den Mandalorianer aus der neuen und beliebten Serie

Hier der Link zum BrickHeadz Star Wars „Mandalorianer und das Kind“ Set. (ca. 16 €)

Ein super Geschenk im mittleren Preissegment

Apropos beliebt. Ein Charakter, den eigentlich auch jeder mag – egal, ob neuer oder alter Fan – ist Boba Fett.

LEGO 75277 setzt seinen Helm in einer besonderen Art und Weise in Szene: Auf einem Präsentationsständer mit einer Plakette. Typisch für Modelle, die sich eher an Erwachsene richten.

Hier der Link zum Boba Fett Helm auf einem Präsentationsständer (ca. 45 €)

Ein großes Lego Set schenken

Ein eher teureres und größeres Set zu schenken ist nicht einfach, wenn es sich nicht explizit gewünscht wurde. Denn einerseits soll es Bausspaß liefern, andererseits muss es gut in der Wohnung aussehen. Und natürlich muss das Modell auch noch zum Geschmack des Beschenkten passen. Zu allem Überfluss sind große Lego Sets in der Regel auch noch schnell ausverkauft.

Kann also sein, dass sich meine Meinung (und dadurch diese Seite) schon bald ändern werden. Im Moment fahrt ihr aber sicher am besten mit Lego 75251.

Denn Darth Vader ist – wie Boba Fett – eine Figur, die quasi jeden Fan begeistert. Und sein Schloss (bekannt aus Rogue One, den Comics und der „Vader Immortal“ Reihe) ist auch ein echter Hingucker! Das bedeutet, mit dieser Box verschenkt ihr nicht nur Bausspaß, sondern auch eine Box, die man als Fan gerne ausstellt.

Hier der Link zum großen Set der Darth Vader Festung. (ca. 130 €)

Was ist die Machete Order bei Star Wars

Auf der Frage nach der besten Reihenfolge für die Star Wars Filme stolpern viele über den Begriff „Machete Order“ oder „Machete Reihenfolge“. Doch was ist das überhaupt?

Was nach einem Action Film mit Danny Trejo klingt, ist tatsächlich eine spezielle Art, die Star Wars Filme zu sehen. Um die zu verstehen, müsst ihr jedoch zunächst zwei Fakten über Star Wars wissen.

Fakt 1: Die Reihenfolge ist kompliziert

Denn erstens sind die Filme nicht in ihrer In-Universe-Reihenfolge in die Kinos gekommen, sondern ziemlich bunt gemischt. Und zweitens gibt es inzwischen so viele davon, dass man sich schon überlegen muss, welche man sehen möchte – und womit man anfängt. Und dafür bietet die Machete Order eine klare Antwort.

Fakt 2: nicht jeder mag die Prequels

„Prequels“ nennt man die Filme Episode 1-3. Sie kamen nach Episode 4-6 ins Kino und zeigen die Vorgeschichte. Die Prequels haben vieles neu und anders gemacht. Nicht immer nur zum Gefallen der Fans. Das Beste Beispiel ist der Charakter Jar-Jar Binks, see von vielen als kindisch oder nervig empfunden wurde.

Das ist die Machete Order

Die Machete Order ist die Star Wars Reihenfolge, bei der die Filme in folgender Abfolge gesehen werden: Episode 4 und 5, dann Teil 2 und 3 als Rückblende, dann Episode 6 als großes Finale.

Einfach, oder?

Wie ihr schnell seht, wird dabei also die original Trilogie (4, 5, 6) mit Teil 2 und 3 aus der Prequel-Triologie vereint. Episode 1 wird ignoriert, da sie dem ursprünglichen Erfinder nicht gefallen hat (siehe oben). Die Sequel-Trilogie (7, 8, 9) wird dabei ignoriert, da es sie zum Zeitpunkt der Definition der Machete Order schlichtweg noch nicht gab.

Der Erfinder heißt übrigens Rod Hilton und sein Blog „Absolutely No Machete Juggling“. Daher kommt der Name.

Ist die Machete Order gut?

Es ist nicht einfach, die beste Star Wars Reihenfolge für sich zu finden. Deswegen haben wir diesen Artikel über die beste Reihenfolge veröffentlicht.

Aus meiner Sicht ist die Machete Order nicht gut für Leute, die Star Wars zum ersten Mal schauen oder alle Filme sehen wollen. Denn sie enthält nur fünf Filme. Ich denke, als jemand, der Star Wars zum ersten Mal schaut, sollte auch Episode 1 eine Chance geben.

Sie eignet sich jedoch für einen speziellen Fall: Wenn ihr die alten Filme noch mal sehen wollt und etwas Prequel-Triologie mit „hineinstreuen“ wollt. Das macht die Machete Reihung zu einer guten Option für ein Star Wars Wochenende unter Fans der alten Filme!

Was ist eure Meinung? Sollte man heute die Machete Order noch schauen? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Finde das perfekte Einsteigerset für Star Wars Pen & Paper!

Star Wars Pen & Paper Karte aus dem Einsteigerset

Für mich persönlich war Star Wars der Einstieg in die Welt der Pen & Paper Rollenspiele. Und ich bereue es nicht. Denn einerseits ist Pen & Paper eines der coolsten Hobbies, die man haben kann. Andererseits ist Star Wars vermutlich die beste Welt, in der man spielen kann. Klingt nach einem guten Match, oder?

Dieser Artikel ist für euch, wenn ihr:

  • den Einstieg in (Star Wars) Rollenspiele sucht
  • noch keine absoluten „Pen & Paper“-Experten seid
  • nicht wisst, wo ihr anfangen sollt

Was ist Pen & Paper überhaupt?

Schwierig zu beschreiben, besser zu erleben. Pen & Paper sind eine Mischung aus Brettspielen und tatsächlichem „Rollenspielen“ am Tisch. Der Spielleiter erzählt dabei eine epische Geschichte, während die Spieler jeweils einen Charakter in dieser Geschichte spielen.

Grundsätzlich läuft das über reines erzählen. So könnte der Spielleiter zum Beispiel sagen: „Ihr kommt an eine Höhle. Vor dem Eingang der Höhle seht ihr die blutverschmierten Reste einer Stormtrooper-Rüstung.“ Einer der Spieler könnte dann sagen: „Ich schalte meine Taschenlampe an und gehe langsam voran.“

Was als nächstes passiert? Das hängt ganz von der Phantasie eurer Gruppe ab!

Wenn eine schwierige Aufgabe gemeistert werden muss, oder wenn ein Kampf beginnt, wird nach ganz genauen Regeln gewürfelt. Außerdem erfasst jeder Spieler den Zustand seines Charakters auf einem Papier-Bogen. So hat man einerseits fantastische Freiheit – das Universum liegt den Spielern zu Füßen. Andererseits gibt es aber auch Regeln, die Herausforderungen spannend machen.

Was brauche ich, um zu spielen?

Als allererstes braucht ihr Freunde, die Bock haben. Für ein Einsteiger-Abenteuer reicht es, wenn man zu dritt ist. Ideal sind aber Sessions mit vier oder fünf Leuten, die zusammen spielen. Einer ist dabei der Spielleiter (Game Master). Die anderen spielen jeweils einen Charakter.

Außerdem braucht man Charakterbögen, Karten, Marker, die Regeln und – ganz wichtig – die Würfel zum jeweiligen System. Ja, theoretisch könnte man diese Dinge sich selbst basteln und zum Beispiel zum Würfeln eine App verwenden. Tatsächlich würde ich aber unbedingt zu einem Einsteigerset raten. Damit habt ihr alles, was ihr braucht und braucht euch keinen Kopf machen. Meine Freunde und ich haben mit dem „Rand des Universum“ Sets angefangen zu spielen. Das muss aber nicht die beste Wahl sein…

Mit welchem Set soll ich anfangen?

Kurze Hintergrundinfo: Das Regelwerk, nach dem man spielt, nennt man „System“. Im Laufe der Zeit gab es verschiedene Systeme für Star Wars. Das einzige, das (meines Wissens nach) heute noch produziert wird, ist das System von Fantasy Flight Games. Deshalb bezieht sich dieser Artikel darauf.

Das „Star Wars Roleplaying“-System von Fantasy Flight Games wird unter verschiedenen Namen vermarktet:

  • Edge of the Empire (Am Rand des Universums)
  • Age of Rebellion (Das Zeitalter der Rebellion)
  • Force and Destiny (Macht und Schicksal)
  • diverse andere Sets…

Tatsächlich handelt es sich dabei aber im Großen und Ganzen um ein Regelwerk. Es gibt nur unterschiedliche Facetten, verschiedene Sonderregeln und vor allem unterschiedliche Blickwinkel auf die Star Wars Welt. Die Produkte sind aber alle zu 100% kompatibel.

Womit also anfangen? Für mich ist das relativ einfach:

Option 1

Ihr seid eher neu bei Star Wars, seid mit der Disney-Trilogie gestartet und findet die Hintergrundgeschichte von Rey spannend? Euch interessiert der Kampf des Widerstands gegen die Erste Ordnung?

Ihr seid Fan von Episode 7?

Dann startet hiermit:

Star Wars: Das Erwachen der Macht Einsteigerset
(In der Regel gut erhältlich für etwa 25 Euro.)

erwachen Set

Option 2

Für euch ist Star Wars ein Western? Ihr wollt schmuddelige Kantinas auf kaputten Planeten unsicher machen? Ihr wollt euch in einem unwirtlichen, gefährlichen Teil des Universum herumschlagen und euer eigenes Ding machen?

Der Han Solo Film verkörpert für euch die Welt, die Star Wars sein sollte?

Dann startet hiermit:

Star Wars: Am Rande des Imperiums Einsteigerset
(Oft ausverkauft, aber teilweise Englisches Set noch erhältlich.)

Einsteigerset Rande des Universums

Option 3

Star Wars wäre für euch nicht Star Wars ohne Jedi und Lichtschwerter? Ihr wollte einen machtbegabten Charakter spielen? Die mysteriösen Wege der hellen und dunklen Seite der Macht ergründen?

Für euch sind Star Wars 1-3 oder die Clone Wars wichtig?

Dann startet hiermit:

Star Wars: Macht und Schicksal Einsteigerset
(In der Regel ausverkauft, aber Grundregel-Buch noch erhältlich. Damit könnt ihr die Macht gut in eure Spiele integrieren, auch, wenn ihr ein anderes Starterset wählt.)

Macht und Schicksal Einsteigerset

Option 4

Oder geht es bei Star Wars eurer Meinung nach vor allem um den mühsamen Kampf der Rebellen gegen das Imperium? Wollt ihr in X-Wings steigen, Imperiale Basen sabotieren und Stormtrooper abknallen?

Ist Star Wars V oder VI euer Lieblingsfilm?

Dann startet hiermit:

Star Wars: Zeitalter der Rebellion Einsteigerset
(In der Regel verfügbar, wenn auch nicht über Amazon Prime.)

Zeitalter der Rebellion Pen & Paper

Fazit

Es gibt kaum ein so spannendes Hobby wie Pen & Paper. Und es gibt kaum so ein so spannendes System wie das Star Wars System von Fantasy Flight Games.

Für den Einstieg solltet ihr euch ein Einsteigerset holen. Falls ihr nach diesem Artikel immer noch unentschlossen seid, dann wählt das „Erwachen der Macht“-Einsteigerset. Das ist – meiner Meinung nach – am besten ausgearbeitet.

Viel Spaß!

PS: Ihr sucht ein Pen & Paper Einsteigerset, aber es muss nicht von Star Wars sein? Vor kurzem ist dieses neue Beginner-Set von Dungeons and Dragons – dem Fantasy-Klassiker – erschienen, das wirklich viel für sein Geld bietet.

Bastel-Sets für Star Wars

Egal ob als Hobby, als gemeinsame Eltern-Kind-Aktivität oder als Aktivität beim Kindergeburtstag: Basteln macht Spaß. Besonders dann, wenn man es mit einem Thema wie Star Wars verbinden kann, mit dem man ohnehin viel Spa´ß hat!

Das Bastelbuch

Eine Sache vorweg: Wer keine vorgefertigten Bastelsets haben möchte, sondern einfach mit (relativ) einfachen Materialien loslegen möchte, für den gibt es dieses Bastelbuch.

Die offizielle Produktbeschreibung:

Lust auf Wookiee-Fingerpuppen? Oder Lichtschwert-Partydekor? Star Wars Mania zeigt Fans aller Altersgruppen, wie man gewöhnliche Gegenstände in grandios galaktische Kreationen verwandelt! Die erstaunliche Sammlung ist vollgepackt mit Bastelanleitungen, Wissenswertem, Experimenten, Partyideen, Rezepten und vielem mehr. Ein sensationeller Spaß, der stundenlange Freude garantiert – mit Star Wars Mania wird jeder zum Star Wars Machtbastler!

Bastel-Sets

Wer dagegen ein fertiges Bastel-Set sucht, findet auch gute Möglichkeiten. Hier sind ein paar Favoriten von mir, die ich alle schon ausprobiert habe:

  • Die kniffligen, aber sehr schönen Produkte aus der Metal Earth Serie, z.B. R2D2.
  • Revell-Modelle wie z.B. der neue X-Wing von Poe Dameron.
  • Papier- und Origami-Modelle, wie zum Beispiel das Papierflieger-Set.
  • „Star Wars“-Adaptionen von bekannten Bastelmarken, wie z.B. die Aquabeads.

Ich wünsche viel Spaß beim Bastel-Nachmittag!

Alle Star Wars Filme und Serien im Überblick

Serien und Filme von Star Wars gibt es jetzt seit rund 40 Jahren. Da verliert man schnell mal den Überblick.

Diese Seite wird ständig aktuell gehalten und ist eine knappe Liste aller Kinofilme und Serien, die es jemals gab. Mit angefügt habe ich jeweils die Links zu den DVDs und zu den Blu Rays, falls ihr eure „Star Wars“ Wissenslücken füllen möchtet.

Filme: Die Original-Trilogie

Damit fing alles an. Die Geschichte von Luke Skywalker, von Darth Vader und vom verbitterten Kampf der Rebellen gegen das Böse Imperium.

  • Star Wars IV: Eine neue Hoffnung
  • Star Wars V: Das Imperium schlägt zurück
  • Star Wars VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Filme: Die Prequel-Trilogie

In dieser (umstrittenen Trilogie) erzählen die Filme die Geschichte vom Untergang der Republik und vom Werden des Darth Vader.

  • Star Wars I – Die dunkle Bedrohung
  • Star Wars II – Angriff der Klonkrieger
  • Star Wars III – Die Rache der Sith

Filme: Die Disney-Trilogie

Die Disney-Trilogie spielt nach der originalen Trilogie und erzählt die Geschichte um Luke Skywalker und weiter.

  • Star Wars VII: Das Erwachen der Macht
  • Star Wars VIII: Die letzten Jedi
  • Star Wars IX: Der Aufstieg Skywalkers

Filme: Die Spin-Offs

Diese Filme sind abgeschlossene Geschichten, die einzelne Zeiträume in der Star Wars Galaxie genau beleuchten.

  • Rogue One: A Star Wars Story
  • Solo: A Star Wars Story

Die wichtigsten Serien

Diese Star Wars Serien sind im Kanon. Das heißt die Story passt komplett zu den jetzt erscheinenden Geschichten.

  • The Clone Wars
  • Rebels
  • Resistance
  • Mandalorian

Weitere Filme

Diese Filme sind nicht im Kanon, heute schon nicht mehr erhältlich oder so schlecht, dass man sie nicht unbedingt sehen sollte. Letzteres ist besonders beim Holiday Special der Fall.

  • Star Wars Holiday Special
  • Ewoks – Karawane der Tapferen
  • Ewoks – Kampf um Endor
  • Star Wars: The Clone Wars (Film)

Weitere Serien

Diese Serien gab es nur sehr kurz und sie sind nicht im Kanon.

  • Freunde im All
  • Die Ewoks
  • Star Wars: Clone Wars (Zeichentrick)
  • Star Wars: Die Mächte des Schicksals

LEGO-Material

In einer Kooperation von Star Wars und LEGO sind nicht nur Bau-Sets und Computerspiele entstanden, sondern auch zahlreiches Film-Material. Das ist nicht im Kanon, dafür in der Regel sehr lustig.

  • LEGO Star Wars: Die Yoda-Chroniken
  • LEGO Star Wars: Die Droiden-Saga
  • LEGO Star Wars: Erwachen des Widerstands
  • LEGO Star Wars: Die Abenteurer der Freemaker

Die Reihenfolge

Die Timeline aller Filme und Serien mit genauen Jahreszahlen findet ihr hier.

Die beste Reihenfolge, um die Filme zu sehen, findet ihr hier.

Falls ich etwas vergessen habe: Gerne kommentieren. Und falls ihr eine Reihenfolge sucht, nach denen ihr die Filme sehen könnt: Hier entlang!

Die besten Star Wars Bücher aus dem Expanded Universe

Seit Disney das Star Wars Universum übernommen hat, wurde alles, was nicht in den Filmen war zu „Legenden“ erklärt. Einerseits ist das gut, weil es den Schriftstellern viel Raum für neue Ideen gibt. Andererseits ist es schade, weil viele Geschichten, insbesondere in Büchern, jetzt nicht mehr zur offiziellen Geschichtsschreibung gehören.

Das Gute ist, dass man als Star Wars die Wahl hat. Warum also nicht der neuen Storyline folgen und dennoch die besten Bücher von früher noch lesen? Wenn man das alte „Expanded Universe“-Material als Legenden betrachtet, von denen man nicht weiß, ob sie wahr sind oder einfach nur Geschichten, kann man auch als Fan der neuen Bücher seinen Frieden mit der Entscheidung von Disney finden.

Doch wo soll man anfangen? Welches sind die besten Romane aus den über vierzig Jahren Star Wars?

Buchtipp 1: Darth Plagueis

Zunächst wäre da Darth Plagueis zu nennen.  Dieses Buch ist ein spannender Roman, der die Politik hinter den Kulissen von Coruscant beim Aufstieg von Imperator Palpatine beleuchtet. Es spielt kurz vor Episode 1 und bietet somit eine gute Rampe für die erste Trilogie.

Besonders interessant ist es, weil aktuell diskutiert wird, ob Snoke, von dem wir immer noch nicht wissen, wer er ist, möglicherweise ein und die selbe Person wie Darth Plagueis ist.

(Update 2020: Inzwischen ist klar, dass Snoke und Plagues nicht dieselbe Person sind. Plagueis ist jedoch immer noch Kanon und es ist auch offiziell bestätigt, dass er den Imperator Palpatine ausgebildet hat.)

Fakt ist also: Darth Plagueis hat auch im neuen Kanon einen Platz, da er mehrfach in Kanon-Materialien erwähnt hat. Solange es kein neues Plagueis-Buch oder -Comic gibt, lohnt sich dieser Roman auf jeden Fall! Ich mochte das Eintauchen in die verborgene Welt der Sith sehr!

Star Wars Darth Plagueis (13 Euro als Taschenbuch)

Buchtipp 2: Die Darth Bane Trilogie

Kaum etwas hat Autoren so fasziniert wie die „Regel der zwei“. Schon Yoda wusste: „Immer zu zweit sie sind! Ein Meister und ein Schüler!“ Diese Regel der Sith Lords wurde von Darth Bane aufgestellt.

Kaum eine Buchreihe taucht so tief in die Welt der Sith ein wie die Darth Bane Trilogie. Drei Bücher, die sich wirklich lohnen! In dieser Reihenfolge werden sie gelesen:

Darth Bane: Schöpfer der Dunkelheit
Darth Bane: Die Regel der Zwei
Darth Bane: Dynastie des Bösen

Buchtipp 3: Die Thrawn Trilogie

Eigentlich sollte man über diese Bücher gar nicht viel sagen, um keine Inhalte vorwegzunehmen – absolute Lese-Pflicht sind sie sowieso für jeden Star Wars Fan!

Egal wo man schaut, in Blogs, auf Reddit, bei Twitter: Immer wieder wird diese Buchreihe als die besten Star Wars Bücher bezeichnet, die jemals geschrieben wurden. Wer es noch nicht gelesen hat sollte spätestens jetzt mit der Jubiläums-Edition zuschlagen.

Der spannende Charakter Thrawn taucht auch in neuem Disney Material auf (keine Spoiler an dieser Stelle), aber nirgendwo wurde er so gut beschrieben wie in dieser Buchreihe!

Star Wars Erben des Imperiums
Star Wars Die dunkle Seite der Macht
Star Wars Das letzte Kommando

Wer ist Snoke in Star Wars? Alle Theorien auf einen Blick. [Update]

Kaum war Episode VII in den Kinos, schon ging das große Rätselraten um Snoke los. Wer ist der knöcherne Sith, denn wir nur als Hologramm sehen? In Episode VIII gab es dann eine Wendung, die wir hier nicht spoilern möchten – aber bei vielen Fans bleibt Zweifel: Stimmt das, was wir da auf der Leinwand scheinbar gesehen haben?

Ist er ein neuer Charakter? Ist er der legendäre Darth Plagueis? Ist er Darth Vader? Die Quellenlage ist dürftig, wie der Wissenschaftler sagen würde. Doch das hält Fans nicht davon ab, in großer Anzahl Fan-Theorien aufzustellen.

Was wir über Snoke wissen

Nicht viel. Er trägt den Titel „Oberster Anführer der Ersten Ordnung“ (Supreme Leader). Kylo Ren und General Hux berichten direkt an ihn. Wir haben sein vernarbtes Hologramm gesehen. Er kann mit der Macht umgehen. Und er zieht die Strippen im Hintergrund.

Aus weiteren offiziellen Quellen im neuen Kanon wissen wir, dass sein Hologramm über sieben Meter groß ist, er aber auch selbst nicht klein gebaut ist.

Update: Das Buch Nachspiel: Das Ende des Imperiums traut sich endlich, die Snoke-Geschichte ein wenig weiter zu schreiben. Wir erfahren dort drei Dinge.

  • Snoke ist zum Zeitpunkt zwischen der Schlacht von Endor und der Schlacht von Jakku weit draußen in den Randgebieten der Galaxie.
  • Palpatine kann spüren, dass dort etwas ist und möchte mehr darüber herausfinden.
  • Snoke hat schon früh einen Blick auf die Kinder von Han und Leia geworfen.

Grundsätzlich ist die Zeit der Aftermath-Bücher (Nachspiel) super spannend. Aber Vorsicht, Ende des Imperiums ist Teil einer Trilogie, ihr solltet also erst Der Krieg ist nicht vorbei und Lebensschuld lesen!

Nur, wer Snoke IST, das wissen wir immer noch nicht. Hier die Theorien!

Theorie: Snoke ist Darth Plagueis

Kurzfassung: Er ist der alte Meister von Palpatine, den wir im Kanon nur aus einer Erwähnung in Episode drei und im Buch Tarkin kennen. Das Buch Darth Plagueis ist zwar eines der besten Star Wars Bücher aller Zeiten und sollte von jedem gelesen werden. Es ist aber offiziell nicht mehr im Disney Kanon.

Was dafür spricht: Ein ähnliches Aussehen und die Tatsache, dass Plagueis sonst noch nicht wirklich ein Erscheinung getreten ist. Außerdem sagt man über Plagueis, dass er den Tod besiegen konnte.

Was dagegen spricht: Der Schauspieler von Snoke hat gesagt, dass er es nicht ist. Außerdem ist die optische Ähnlichkeit auch nur auf Nicht-Kanon-Quellen zurückzuführen.

Theorie: Snoke ist Darth Vader

Kurzfassung: Darth Vader ist zurückgekehrt und hat seinen Frieden doch noch nicht gefunden.

Was dafür spricht: Die Narben von Snoke sehen den Narben von Darth Vader im sechsten Film verdammt ähnlich.

Was dagegen spricht: Vader ist ohne Zweifel gestorben, wurde verbrannt und ist als geläuterter Machtgeist wieder gekommen.

Theorie: Snoke ist Palpatine

Kurzfassung: Palpatine ist im sechsten Teil nicht vernichtet worden, als er in den Schacht geworfen wurde, sondern zurückgekehrt.

Was dafür spricht: Die beiden Charaktere haben viele Ähnlichkeiten, wie z.B. die Vorliebe, als Hologramm aufzutreten. Außerdem wäre Palpatine in Star Wars nicht der erste Bösewicht, der zurück kehrt.

Was dagegen spricht: Mit den Hinweisen aus den Büchern scheint diese Theorie endgültig widerlegt zu sein.

Theorie: Snoke ist ein Inquisitor aus Rebels

Kurzfassung: In Rebels treten immer mal wieder Sith auf, die die restlichen Jedi jagen. Einer davon könnte überlebt haben. Zum Beispiel könnte es sich um den Großinquisitor handeln, der am Ende von Staffel 1 in eine Explosion gefallen ist.

Was dafür spricht: Die Inquisitoren waren macht-sensitiv. Die Explosion könnte die Narben erklären.

Was dagegen spricht: Rebels spielt vor Episode vier, nicht vor Episode sieben.

Theorie: Snoke ist ein Machtgeist

Kurzfassung: Darth Vader, Darth Bane, Mace Windu – Im Internet kursieren verschiedenste Theorien, von welchem Jedi oder Sith ein Machtgeist existieren könnte,

Was dafür spricht: Wenig.

Was dagegen spricht: Warum sollte ein Machtgeist ein Hologramm benutzen?

Theorie: Snoke ist Kylo Ren aus der Zukunft

Kurzfassung: Kylo Ren arbeitet mit einer Zeitschleife, um mit sich selbst zu interagieren. Ereignisse im Film wirken sich auf die Figur von Snoke aus.

Was dafür spricht: Die Narbe die sich Kylo Ren beim Kampf mit Rei zuzieht, könnte die Narbe im Gesicht von Snoke sein. Viele am Film beteiligten Personen haben vorher Zeitreise-Filme wie Looper gemacht.

Was dagegen spricht: Zeitreisen gab es in Star Wars noch nie.

 Theorie: Snoke ist ein neuer Charakter

Kurzfassung: Snoke ist schlichtweg ein Charakter, der neu für Episode 7 erfunden wurde.

Was dafür spricht: Diese Theorie muss sich nicht verbiegen. Plus, auch bei den Eltern von Rey haben wir (nach aktuellem Stand) eine ziemlich ernüchternde Antwort bekommen.

Was dagegen spricht: Es wäre langweilig.

Ihr habt eine Theorie, die hier noch fehlt? Schreibt sie in die Kommentare?

Ihr habt wenig Zeit und wollt euch noch Star Wars reinziehen?

Verdammt, der neue Film kommt in die Kinos und ihr habt KEINE AHNUNG von Star Wars? Und dazu seid ihr grade noch im xmas-Stress und habt verdammt wenig Zeit?

Nicht verzagen, denn hier kommt die Lösung: Einfach alle sechs Star Wars Filme auf ein mal anschauen! Zack, bitte:

Aber mal ganz im Ernst: Wenn euch das zu stressig ist, hier ein paar kleine Tipps, wie ihr vorgehen könnt.

Wenn ihr nur Zeit habt, einen Film zu sehen

Dann würde ich euch raten, nur Episode vier zu sehen. Episode vier ist eine runde, in sich weitgehend abgeschlossene Geschichte und führt gut in das Star Wars Universum ein. Teil sieben wird ohnehin stilistisch sehr nahe an der alten Trilogie dran sein. Und die Prequel-Trilogie hebt ihr euch entweder für nach dem Kino auf, oder lasst sie ganz weg.

Wenn ihr nur Zeit habt, zwei Filme zu sehen

Dann würde ich Episode vier sehen, die Geschichte von Episode fünf googlen und dann Episode sechs ansehen. Fünf ist tatsächlich nicht so wichtig und sechs wird von vielen Fans immer noch als der beste Teil überhaupt angesehen.

Wenn ihr Zeit für zwei lange Filmabende habt

Das reicht für das gesamte Material. Teil eins bis sechs! Der Clone-Wars Film, Rebels und die Clone Wars Serie sind zwar auch Kanon, aber die haben klar eine Priorität. An einem Abend würde ich keine lange Filmacht empfehlen, zwei lange Abende reichen aber.

Für die Reihenfolge findet ihr hier eine kleine Hilfestellung!

Die besten Star Wars T-Shirts für Männer

Egal ob zur Premiere des neuen Films, zur Arbeit am Casual Friday oder in die Schule – ein Star Wars T-Shirt kommt immer gut an. Besonders, seit das Franchise mit „Das Erwachen der Macht“ wieder eine breite Masse der Bevölkerung anspricht.

Doch was kauft man? Was schenkt man? Wer vielleicht Ahnung von Mode, aber keine Ahnung von Star Wars hat, bekommt hier Hilfe. Und umgekehrt gilt das natürlich auch.

Welches T-Shirt?

Fangen wir mit etwas klassischem an. Was immer geht: Vintage-Motive. Das gilt auch für Star Wars. Die Marke „JACK & JONES“ muss man nicht mögen. Aber sie hat mit diesen beiden Star Wars Shirts eine wirklich tolle Komposition geschaffen.

J&J T-Shirt

Und wenn wir schon bei Klassikern sind: Das wichtigste Erkennungselement von Star Wars ist für viele immer noch nicht das Lichtschwert, nicht der X-Wing, sondern der Helm der Sturmtruppen. Dieses T-Shirt von GoZoo spielt schön mit dem bekannten Motiv.

Stormtrooper Shirt

Noch einen Schritt weiter weg vom traditionellem Star Wars und hin zu Popkultur macht das Motiv mit Yoda als DJ: Vielleicht nicht der Geschmack von jedem Fan, aber auf jeden Fall ein gerne getragenes Motiv.

Yoda

Zum siebten Teil gibt es natürlich auch schon reichlich Material. Besonders überzeugen kann diese Interpretation des Troopers aus dem „New Order“. Schönes Motiv, besonders für Männer.

Star Wars 7 Shirt

Und wem das alles zu Vintage, zu viel, zu bunt ist, für den gibt es eigentlich nur eines. Den Klassiker. Schwarze Kontur-Schrift auf Schwarz, genauso wie im Vorspann. Bitteschön.

Klassik Star Wars