Star Wars in lustig: Das sind die drei besten Bücher

Star Wars kennt man ja vor allem für seine Spannung, seine Action und die epochalen Heldengeschichten. Naja, und für Jar Jar Binks aus Episode 1-3 – gelinde gesagt streitet man sich aber noch darüber, ob der wirklich lustig war…

Allerdings beweisen drei Bücher, dass Star Wars auch lustig sein kann und darf. Das hier sind Tipps für Bücher, die nicht teuer sind, wirklich Humor besitzen und Spaß machen.

  1. Star Wars: Darth Vader und Sohn

Was wäre, wenn Luke nicht Owen auf Tatooine, sondern mit seinem Vater (Darth Vader) aufgewachsen wäre? Dieses Buch hat da ein paar Ideen. Zwischen typischen Vater-Sohn-Themen und netten Zeichnungen ist hier eine tiefe Liebe für Star Wars zu entdecken!

2. Vaders kleine Prinzessin

Das Pendant, ebenfalls von Jeffrey Brown gezeichnet richtet den Blick hingegen auf die Vater-Tochter-Beziehung. Hier hat Darth Vader die Probleme mit seiner Tochter, die jeder Vater kennen sollte… Ebenfalls niedlich gezeichnet und mit viel Witz.

3. Spass Wars

Auch, wenn der Titel relativ platt daher kommt, hat Autor und Cartoonist Matthias Kringe hier viel Liebe zum Detail (und Liebe zum Original) spüren lassen. Das Buch spielt mit unterschiedlichsten Themen aus dem Star Wars Universum und ist definitiv für den einen oder anderen Lacher gut!

Ich wünsche viel Spaß beim Lachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.