Wird es jemals Star Wars für LEGO Dimensions geben?

Aktuell leider so: LEGO Dimensions ohne Star Wars

Egal ob Skylanders, Nintendo Amiibo oder Disney Infinity: Spielfiguren, die die anfassbare und die digitale Welt verbinden liegen im Trend. Kein Wunder, dass jetzt auch LEGO mit der Dimensions-Technik nachzieht. Und die ersten Welten von Simpsons bis Portal sehen schon wirklich gut aus.

Was ist LEGO Dimensions?

Bei LEGO Dimensions verbindet man ein Portal mit spezieller Technik mit der Spielekonsole. Dadurch kann man dann neue Inhalte in das (virtuelle) Spiel beamen. Während das Starterkit relativ teuer ist, können dann Zusatz-Inhalte relativ günstig dazu gekauft werden. Dafür gibt es die sogenannten Level Packs, die Team Packs und die Fun Packs.

 LEGO Dimensions und Star Wars

Wie Fans wissen, sind LEGO und Star Wars eigentlich eng verbunden. Bei normalen Sets, bei den Konsolen-Spielen und sogar Kurzfilme und anderes Merchandise gibt es an der Schnittstelle von Bausteinen und Weltraumsaga. Es liegt also nur nahe, auch auf ein LEGO Dimensions Set zu warten, das aus dem Star Wars Universum kommt und die entsprechende Spiele-Funktion mitbringt.

Aber wird es jemals eines geben?

Zum aktuellen Stand ist die Antwort leider nein. Die offizielle Ansage ist, dass man die Welten nicht vermischen will. Und genau das sei eigentlich der Reiz der Dimensions:

Vignocchi added that Disney Infinity is truer to the filmmakers’ vision (at least in the playsets), the licensees don’t want franchises mixing together, which is the whole point of LEGO Dimensions (and the toy box mode in Disney Infinity).

Wenn man böse ist kann man aber auch behaupten, man möchte bei Disney (denen Star Wars gehört) eigentlich nur dem eigenen Produkt (Infinity) keine Komkurrenz machen.
Je nachdem wie erfolgreich beide Serien jedoch in Zukunft sein werden kann sich das natürlich noch ändern. Bis dahin müssen wir uns wohl mit anderen guten Dimensions-Sets vergnügen (z.B. Portal) und mit den zahlreichen nicht in ein Videospiel beambaren Star Wars Sets Vorliebe nehmen.

Kein wirklicher Trost, aber wie gesagt: Schauen wir mal, was die Zukunft bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.